Integrationskompass

Integrationslotsen

Qualifizierung und Einsatz von ehrenamtlichen Integrationslotsinnen und –lotsen

Integrationslotsinnen und –lotsen unterstützen Menschen mit Migrationshintergrund, vor allem Neuzuwanderer, dabei, Hemmschwellen zu überwinden und bürokratische Hürden zu meistern. In der Regel haben sie selbst ihre Wurzeln in einer anderen Kultur. Sie wirken als Mittler zwischen den Kulturen und Brückenbauer in die Aufnahmegesellschaft. Damit ergänzen sie die bestehenden Angebote vor Ort auf eine sehr effiziente und individuelle Weise. 

Bei Bedarf bieten sie direkte themenspezifische, kultursensible und häufig auch mehrsprachige Unterstützung an. Beispielsweise begleiten sie bei Ämter- und Behördengängen oder bei Elterngesprächen in Kindertagesstätten und Schulen. Andere fungieren als Bildungsmentoren für Schülerinnen und Schüler, sowohl in der Schulzeit als auch beim Übergang in den Beruf. Ihre interkulturelle Kompetenz und ihre Sprachkenntnisse machen sie zu wertvollen Akteuren in der Integrationsarbeit. Dieses bürgerschaftliche Engagement zu fördern, ist ein Anliegen der Hessischen Landesregierung.

Qualifizierung und Einsatz von Integrationslotsinnen und –lotsen wird nunmehr im Rahmen des Programms „WIR“ geleistet. Die Qualifizierung umfasst zum Beispiel Methoden zur adäquaten Bewältigung der Aufgaben, Basiskenntnisse in bestimmten Rechtsgrundlagen, darüber hinaus die Vermittlung rhetorischer Fertigkeiten und vieles mehr.

Für die Arbeit der Integrationslotsinnen und –lotsen sind Aufwandsentschädigungen bis zu 5,- Euro pro Stunde möglich.

 

Frau Banu Rübeling
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Seitenanfang